Arrivederci Sicilia!

Sizilien liegt hinter mir… und somit auch mein erster Radlfreiertag – der Palmsonntag. Verbacht hab ich ihn mit dem Bestaunen der christlichen Feierer (inkl. Kirchengesang über Lautsprecher nach draußen), genussvollem Radlrollen auf Autofreien(!)strassen und natürlich Aperitivo Classico in der Innenstadt von Catania. Seht selbst:

Und sonst – wie war Sizilien so für mich? Schön! Die Fahrt gestern von Catania nach Messina und bis an die Spitze (120km, da etwas langwierige Herbergsuche) war ein Traum- immer der Küste entlang mit Highlights Acireale und die Buchten um Taormina. Und – ich wurde ca. 20km lang von Roberto2 begleitet. Keine Ahnung, wie er wirklich geheißen hat – dafür hat das Englisch (nicht meins) nicht ausgereicht. Er war jung, mit dem Renner unterwegs und ist ständig vor/hinter und zum Leidwesen der Autofahre, viel neben mir gefahren. Hin und wieder hat er mir eine Ortschaft aufgezählt (wohl in der Annahme, dass ich weder meine Karte noch die Strassenschilder lesen kann:-) ansonsten war es eher wie in Stummfilm – halt in Farbe. Lustiger Weise hat er einmal einem Autofahrer gepfiffen (damit der uns bei der Ausfahrt nicht übersieht) und das hat so professionell geklungen, dass ich kurz dachte er hat eine dieser Pfeifen, die wir bei den Freeriderucksäcken haben (oder die bei Schwimmwesten befestigt sind). Als ich beeindruckt nachgefragt habe, hat er es mir vorgemacht – einfach Zunge ein rollen und los. meine Bewunderung dürfte ihn aber so erschreckt haben, dass er danach dann doch wieder in Rennradtempo davon gedüst ist. Geht ja auch wirklich nicht mich so zu begleiten- wir hätten noch weitere 60 km gemeinsam gehabt und das ist ungefähr vergleichbar damit, wie wenn ein hochmoterisierter GTI sich mit einem 5 Tonnen schweren Kleinlaster ein Rennen gibt. Naja. Ich habe dafür heute mindestens 20km lang radelnd versucht einen ähnlichen Ton hervorzubringen. Leider vergeblich.

Jetzt aber zur Sizilien Zusammenfassung:

Wetter: bis auf kurz mal Regen (wie erwähnt) immer gut. Zum Teil ist es noch etwas frisch, vor allem bei den Abfahrten und am Abend bin ich heilfroh über meine Daunenjacke, aber die Sonne lacht!

Essen: hmm. Das ist so ein Problem. Ich vergesse es oft, wenn ich radle. Und wenn ich dann wo ankomme, dann muss schnell was her, egal was. Meistens Dinkelspaghetti:-) Highlight waren die gegrillten Artischoken (ich liebe Streetfood) und natürlich alles mit Pistazien – davon gibt “en masse” in Sizilien.

Verkehr/Autos/Leute: Ich hab noch keinen einzigen unfreundlichen Menschen getroffen. Unglaublich. Alle nett. Ist so. Verkehr ist auch ok. Als Radlfahrer ist man so halb-heilig. Oft wird vorsichtig gehupt (mehr so ein zartes streicheln der Hupe -sowas können wir Österreicher gar nicht) um eine Überholaktion anzukündigen und immer bekommt man respektvoll den Vorrang. Verkehrsregeln gelten wohl eh hauptsächlich für motorisierte Touris – ich hab mich gleich am ersten Tag daran gewöhnt und fahre vorsichtig gegen die Einbahnen (wie alle anderen auch). Naja – das mit den Radlwegen hab ich ja schon erklärt. Die sind nicht für die Radler da. Gestern wieder mal ein Beweis: bin nämlich mit einem Youngster zusammengestossen, der plötzlich auf der Radüberholspur stehen bliebe. Resultat waren nch mehr blaue Flecken auf meiner Seite. Der Youngster hat sich höflich mehrfach entschuldigt. Generell gilt es Radwege zu meiden – zu viel Spaziergänger, Hunde, Obst- und Gemüsehändler und plötzlich keine Radwege mehr (Bild). Und zum Thema Auto gibts nur eines zu sagen: ich würde hier einen türkisen Fiat Panda fahren. Das absolut meistgesehene Exemplar – und der auf dem Bild unten war ja praktisch für mich geparkt um ihn zu fotografieren:

Und heute gings mit der Fähre aufs Festland. Kalabrien ich komme! Ich grüße Euch!

image

Advertisements

2 thoughts on “Arrivederci Sicilia!

  1. Wow, schöne Fotos und so viel Info- wir können ja richtig mitfahren, und gleichzeitig die Füße hochlegen,was doch gewisse Vorteile hat😄. Muss außerdem sofort Aperol besorgen, um noch näher bei Dir zu sein, so ein Pech. Der Auftakt liest sich so positiv, da freue ich mich mit dir schon auf die kommenden Wochen und Monate. Also weiterhin alles Gute und viel Spassss 🚴🏾🚴🏾🚴🏾🚴🏾⛱,dad

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s